Ausflüge in der Schweiz

Hier berichte ich über meinen speziellen Sommer 2020 in meiner Heimat, der Schweiz.

Wir haben uns, meine Familie und ich, entschieden die Sommerferien "zu Hause" zu verbringen und haben bewusst auf unsere Schweden und Italien-Ferien verzichtet.

 

Durch Recherchen und Infos von Blogs, Influencers, MySwitzerland-Tourismus und Swiss Travelers Center, habe ich diverse interessante Ausflüge zusammengestellt. Möglichst naturnah, nicht weit von Zürich (max. 2 Stunden Autofahrt), schweizerisch, nicht überfüllt und günstig. Als Ziel hatte ich mir auf die Fahne geschrieben, nicht mehr Kilometer zu machen, als wir für die Hinreise nach Süditalien (1500 Kilometer) benötigt hätten.

Wir sind in unseren Ferien genau 1521 Kilometer durch die Schweiz gefahren, also Ziel erreicht :-) ! 

 

Nun nehme ich dich mit zu diversen Orten, welche ich mit meiner Familie erkundet habe und bringe dir somit ein bisschen "Swissness" in die gute Stube, es muss ja nicht immer Skandinavien sein ;-) 


Zu jedem Ort dass wir besuchten, habe ich einen kleinen Bericht mit nötigen Infos gepostet und nehme dich auch durch diverse Fotos, welche ich gemacht habe, virtuell auf unsere Tagesreisen mit. Falls dich ein Ort speziell interessiert, dann drücke auf zum Bericht und erfahre mehr. Freu dich auf paar interessante Berichte und Impressionen von Scandilombi's #Staycation2020.

Kartause Ittingen im Thurgau

Saint Ursanne

Gottlieben am Bodensee


Appenzell

Emmental


Porrentruy

Kambly

Schaukäserei Emmentaler


Interlaken

Iseltwald

Lauterbrunnen



Caumasee

Klöntalersee





Ich hoffe, ich kann dir, durch meine Berichte, die ich während meinen #Staycation2020 Sommerferien, gemacht habe, paar Eindrücke zu diversen Ausflugsziele der Schweiz geben können. 

 

Wegen der jetzigen Coronazeit haben wir gezielt Orte besucht, welche leicht mit einer 2-Stündigen Autofahrt erreichbar sind, und wir nicht auswärtig übernachten mussten, also immer gut nach Hause Retourfahren konnten. 

Leider sind die Kantone Tessin, Wallis und teils auch das Graubünden viel zu weit weg und deshalb wurden diese nicht in Betracht gezogen. 

 

Meine ganz persönliche Note : 

Es nicht immer günstig in der Schweiz zu reisen, dass habe ich auch während diesen "Corona-Sommer" zu spüren bekommen. Es ist leider immer noch ein  zu teures Land zu für eine 4-Köpfige Familie. 

Dabei spreche ich nicht von Zelten, Budgethotel, Hostelle und Rekadörfer, denn auch dann sind Ferien in der günstigeren Variante immer noch teurer als eine Woche in einem 4 Stern Hotel in Riccione, Wellness im Südtirol oder eine Städtereise in Schweden. Und ehrlich gesagt, wenn schon Ferien dann mit allem Comfort. Auch deshalb haben wir uns entschieden immer wieder nach Hause zu kehren, wo es am gemütlichsten ist. 

 

Sorry ich muss dass einfach mal los werden auch wenn du nicht meiner Meinung bist, egal. Wir sind ganz nach dem Wunsch unseres Bundesrat Ueli Maurer zu hause geblieben, doch hätte man den "Daheimgebliebenen" mit einem Rabattbüchlein belohnt, dann hätten die Ferien noch mehr Spass gemacht und hätten wir eventuell auch mit der Jungfraujoch-Bahn fahren können ;-)

 


Willst du mir was mitteilen oder kommentieren, dann freue ich mich auf dein Feedback

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.