STOCKHOLM

2015 das erste mal auf schwedischem Boden.

Lange hatte ich mich auf diese Reise vorbereitet, mich lange gesehnt, endlich mal Schweden zu erleben.

Der Moment kam im April 2015, als ich nach 2 Stunden Flug von Zürich nach Stockholm, gesund am Stockholmer Flughafen Arlanda landete.

Vorerst auf dem Flieger, kam ich aus dem Staunen nicht raus. So viel "Grün" so viele Seen, und die roten Häusern, ne kein Lego, Realität ! Sie gibt es wirklich, und sie mischen sich so pittoreskvoll in der schwedischen Natur ein. 

 

Als ich im März 2018 wieder Stockholm überfliegen durfte, suchte ich diese vergebens, da die Schärengärten ( so nennt man die Inselgruppe vor Stockholm ), waren vereist und ich sah weder grüne Wälder, noch weniger die roten Häusern. Aber es war trotzdem so eindrücklich das Stockholmer Archipel wieder von Oben zu bewundern. 


Auf den Bildern einige Impressionen der Stadt mit seinen zahlreichen Kirchen und prunktvollen Gebäuden. 

 


Wie komme ich vom Flughafen in die City ?

 

Tipp !!

Nicht einfach in das erste Taxi einsteigen. Es gibt diverse Möglichkeiten wie du in die Stadt kommst.

 

A. Arlandaexpress

Bahnverbindung, die mit 200/h schnellen Elektrozug X3 seit 1999 den Stockholmer Hauptbahnhof mit dem Flughafen Arlanda verbindet. Fährt im 20 Minutentakt, dauert ca 30 Minuten Hinfahrt und kostet pro Person SEK 280 ( ca. 30 CHF)

 

B. Flybussara

Busverbindung zwischen Flughafen und Stockholmer Hauptbahnhof, günstigere Variante, 1 einfache Hinfahrt kostet pro Person SEK 99 ( ca. 12 CHF) 

 

C. Taxi:

Bei den gelben Stockholmer Taxis, muss man wie bei einem Bazar feilschen, es kommt auf Auto und Fahrer drauf an, eine Hinfahrt kann ab SEK 380 bis SEK 680 kosten.

 

Hier noch die notwendingen Links für die Verbindungen Arlanda - City : 


Da habe ich in Stockholm übernachtet

Was macht man in der City angekommen als erstens ?

 

Man sucht das Hotel und ab ins Zimmer. 

Am liebsten würde man gleich in ein kleines rotes Schwedenhäuschen hausieren, doch diese sucht man im Stadtzentrum vergebens. 

Dafür gibt es zahlreiche Hotels, für Jede und Jeden und für jedes Portemonnaie. Teuer ?

Kommt immer auf die Ansprüche darauf an . Es gibt Hostelle, BB's etc. sowie noble wie auch Familyhotels. Und in einem dieser Familyhotels der Scandic-Kette habe ich übernachtet. Wieso ich solch ein Hotel gewählt habe ? Ich wollte ein Hotel mitten in der City und familienfreudlich. Und ich muss sagen ich habe eine gute Wahl getroffen. 

 

Bei meinem zweiten Besuch in Stockholm habe ich exklusiv und günstig übernachtet.

Und zwar war ich auf der Mälardrottningen.

Ja genau, auf einer Yacht. 

Erbaut im 1924, gekauft vom Multimillionär Frank Hutton, geerbt von seiner Gattin und Schauspielerin Barbara Hutton, einst mit Carry Grant verheiratet.

Die schöne Yacht dient heute als Hotel und Restaurant und ist heute an der Insel Riddarholmen in der Malärensee verankeret, bietet nebst einer atemberaubender Aussicht, 61 Kabinen, 1 Restaurant, 1 Sauna und 1 Bar. Eine tolle Unterkunft. 

 

Weiter gute Hotels, welche mir empfohlen wurden:

  • Hotel Grand Hotel : nobel, höhere Preisklasse, einziges 5 Stern Hotel in Stockholm, man kann da an einem ausgezeichnetes Smörgasboard teilnehmen, Reservation ist empfehlenswert. 
  • Hotel Frey : süsses mittelklass Hotel mit tollen Familienzimmer, hinter Centralstation, bekannt durch seine süssen Teddybären, die du in jedem Zimmer vorfindest. Der Erlös vom Verkauf der Teddys, wird für ein gemeinnnützigen Zweck gespendet. Das Freys erhält 2019 den Preis Travellers Choice 2019 von Tripadvisor und wird 30 Jahre "jung", ist doch ein Grund zum feiern !  
  • Downtown Camper: Hotel der Scandickette, bei Sergerls Torg, sehr zentral

Meine Hot Spots in Stockholm

Ich verrate dir Orte, wo du am besten tolle Fotos hinbekommst. So richtig tolle Aussichtspunkte für top Postkartenbilder. Das tolle daran, du musst dafür nichts zahlen ;-) nur hingehen und das richtige Licht, denn die Motive sind schon vor Ort.

Riddarholmen: 

das ist die Insel vor Gamla Stan, wo sich auch die Yacht Malärdrottningen befindet. 

Tolle Sicht auf das Stadthuset, wo alljährlich im Dezember die Nobelpreisverleihungen stattfinden. 

 

Monteliusvägen:

da musst du schon ein bisschen laufen.

Dieser Aussichtspunkt befindet sich oberhalb von Slussen, hinter das Hotel Hilton. Es ist sehr gut beschrieben und man findet es leicht. Was sich da einem bietet ist einfach nur spektakulär. 

Das Foto hab ich tatsächlich mit meinem Handy gemacht, 17. März 2018 ca 11.15 Uhr. 


Kungsgarden:

jedoch leider nur im April zu erleben, wenn die Kirschbäume blühen. Nicht nur fantastisch zu sehen, sondern auch zu riechen und zu spühren. Einfach ein Traum. Da muss man nicht mal nach Japan reisen, die Japaner haben dem König seine Bäume mitgebracht. 

Gamla Stan:

Die  "Alte Stadt" hingegen hat in jeder Ecke ein Hot Spot. Man findet bestimmt, in jedem Meter den man begeht, ein tolles Motiv. Die Stockholmer Altstadt hat nebst den tollen Kaffes und den vielen Shops auch ganz schöne, spezielle, originelle Gebäude. Ein ganz bekanntes Postkartenmotiv ist der Stortorget

In einigen Reiseführer wird das Kaffe Chokladkoppen, für die Fika heisstens empfohlen. Ich jedoch bin eher der Ansicht, aber das ist Geschmacksache, die Fika 5 Minuten später im naheliegenden Mumin Kaffe zu geniessen. Ich finde das Lokal spezieller, da kommen doch gleich Kindheitserinnerungen hoch. 

So nebenbei, die Mumins kann man auch in Junibacken auf Djurgarden antreffen. Neben dem Vasa-Museum ist das Kinder-Indor-Spielplatz samt Pippi Langstrumpf & Co.

Das pulsierende Zentrum von Stockholm, Sergels Torg. Auf dem Foto der grosse Platz, welch zu den Tunnelbana und zahlreiche Geschäften führt. 

Im oberen Teil des Platzes befindet sich das Touristenbüro von Visitstockholm , wo du zahlreiche Infos über die Stadt bekommen kannst.

 

www.visitstockholm.com

 

 

 

 

 

 


Das habe ich in Stockholm unternommen ?

In jedem Reiseblog oder Reiseführer stehen zahlreiche Infos über Sehenswertes in Stockholm, glaube mir, diese Stadt bietet sehr viel. Ich beschränke mich aber, nur über die zu berichten, welche ich auch persönlich besucht und gesehen habe.  

  • Vasamuseum
  • Skansen
  • Gamla Stan
  • ABBA Museum
  • Boat Trips in und um Stockholm sowie nach Vaxholm einer der Schäreninseln
  • Monteliusvägen 

VASAMUSEUM: 

 

ein Muss, einfach grandios und sehr imposant.

Vom Zentrum aus mit dem Tram Nr 7 Richtung Djurgarden. Eintrittspreis SEK 130 

Die Vasa ist das weltweit einzige verbliebene Schiff aus dem 17 Jahrhundert, welche im 1628 nach seiner Jungfernfahrt nach 150 Meter kenterte. 

Genau 333 Jahre später erblickte die Vasa das Tageslicht. 

SKANSEN: 

schönes Freilichtmuseum im Westteil der Insel Djurgarden , erreichbar aus Zentrum mit dem Tram Nr. 7 , Eintritt SEK 150 

Wunderschöner, grosser Park wo man endlich die schönen Schwedenhäusern sehen kann. Elche und Renntiere inklusive. 

Bei schönem Wetter unbedingt zu empfehlen, da man nebst den verschiedenen Attraktionen einen fantastischen Blick auf Stockholm hat. 

Neu ab 12.4.2019 das Baltic Sea Center. Das ich bald besuchen darf. 

Natürlich berichte nehme ich dich gerne mit, werde dir tolle Bilder davon zeigen und über dieses neue Center Instagram Liveübertragungen machen. Demnächst, also stay tuned  !

 

ABBA Museum

 

Nicht nur für Fans !

Ein echtes interaktives Museum für Musikliebhaber.

Tolles Erlebnis für Gross und Klein.

Auch hier Tram Nr. 7 nach Djurgarden gerade bis zur Eingangstür des Museums.

Eintrittspreis SEK 250 

Man kann im Studio singen und das 5 Element der Band sein und mit Ihnen (Hologramme), Mammamia oder Dancing Queen performen.

Ein wirklich einmaliges Erlebnis ! 

 

Ein Sprung in die Vergangenheit und lässt für wahre ABBA Fans wie mich, definitiv das Herz höher schlagen. 

 

 


Fährenfahrt in den Stockholmer Schärengarten

Ja genau so kann es aussehen, wenn man eine Fähre in die Schärengärten vor Stockholm nimmt.(ca 30'000 Inseln) 

Nach ca. 20 Minuten fahrt, ändert sich die Umgebung komplett und man taucht in einer magischen Welt, die der roten Häusern, grüne Wälder, idyllischer Natur, ein. Das Bilderbuch-Schweden in seiner vollen Pracht, spektakulär !

 

 

Und Essen kann man wie die Götter.

Hier ein Vorspeiseteller in einem Lokal am Hafen von Vaxholm, für knapp Fr. 10.-- , kann man nicht viel sagen. 

 

Es ist echt ein idyllischer Ort, ideal für einen gemütlichen Tagesausflug in Stockholmer Schärengärten. Kann ich mit Kindern sehr empfehlen, denn es gibt schöne Spazierwege und ein toller Spielplatz. 

 


Shopping in Stockholm:

Das ist immer so eine Sache, speziell bei uns Frauen. 

Ich behaupte jetzt mal, dass Stockholm ein Shoppingparadies ist. Man findet so viele diverse Geschäfte, internationale wie nationale Labels wo man gut einkaufen kann. Sehr empfehlenswert ist die Kindermode. 

Da ich Farbe und Oekomode liebe finde ich die Auswahl an Kinderkleider ausgesprochen gut. 

Wer es typisch mag und heimische Souvenirs aus dieser Stadt mitnehmen will, muss unbedingt nach Gamla Stan und dort in den Gassen regelrecht herumschlendern. Da hat es alles was das skandinavische Herz begehrt. Von diversen Dalapferden, Samibänder, Textilien, Bilder, Designerstücke wie ganz viele Antiquitätenshops. 

 

Es gibt so viele Läden, welche ich dir empfehlen möchte, doch ich erspare es dir jede einzelne Homepage zu posten. Du kannst es ja, wenn dich ein Label neugierig macht, selber googeln, hier nun einige Labels:

  • Villervalla (farbige Oekokindermode)
  • Dressman ( Mode für den Mann) 
  • Indinska (günstige Mode und Interieurs)
  • Ahlens ( Grosses Kaufhaus, wie Globus, vor allem Beautybereich ist meeggaaaa) 
  • Kappahl (Modekette aus Göteborg ) 
  • Designtorget ( tolle, spezielle Designersouvenirs, eher teuer) 
  • Castor in Gamla Stan ( Kunsthandwerk aus der Umgebung)